Moved Permanently

The document has moved here.


Apache Server at www.klafouti.com Port 80

über uns

Der Schützenverein Enzian Frankenreuth 1911 e. V. wurde vor mittlerweile 102 Jahren am 30. Oktober 1910 im Gasthaus Florian Wagner unter dem Namen Schützenverein Edelweiß von 12 Mitgliedern gegründet. Die offizielle Vereinseintragung fand ein paar Wochen später statt, so dass der Verein das Jahr 1911 als Gründungsjahr nennt.

Die ersten Mitglieder waren größtenteils Arbeiter und Angestellte der in Frankenreuth ansässigen Glashütte. Als Vereins- und Schießgaststätten dienten zuerst das des Florian Wagner (Frankenreuth Hs. Nr. 5), danach der „Pfälzer Hof“ und ab Januar 1913 die „Alte Post“ in Frankenreuth (heute Fam. Mack).

Bis zum Ausbruch des 1. Weltkriegs im August 1914 fanden zahlreiche Veranstaltungen wie Preisschießen, Schützenbälle und sonstige Geselligkeiten bei einem regen Vereinsleben statt. Während des Krieges ruhten die Aktivitäten, da auch einige Mitglieder Ihren Dienst leisten mussten und es auch Gefallene unter ihnen gab.

Nach Kriegsende kam das Vereinsleben erst sehr zäh wieder in Gang. In den Jahren bis 1924 hatten die Menschen mehr mit der Inflation zu kämpfen, waren doch damals 1 Billion Mark nur noch eine Reichsmark wert. Anfang 1926 florierte das Vereinswesen wieder, bis die Glashütte im Mai völlig stillgelegt wurde, und viele Mitglieder arbeitslos wurden und wegzogen. Danach ruhte der Verein wieder bis auf weiteres.

Erst weit nach Ende des 2. Weltkrieges wurden Schützenvereine wieder von der amerikanischen Militär-Regierung zugelassen. Im November 1950 kam es zur Wiedergründung im Gasthaus Schmidt, mit der Umbenennung zum „Schützenverein Enzian“, da es in Michldorf und in Roggenstein ebenfalls Schützenvereine mit dem Namen Edelweiß gab.

In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts fand der Verein zu einer neuen Blüte. Es wurden mit befreundeten Schützenvereinen Preisschießen abgehalten, Bälle und sonstige Veranstaltungen. Für die Mitglieder gab es einheitlich Vereinsabzeichen und neue Waffen wurden besorgt. Leider gab es vereinsinterne Streitigkeiten, so dass der Verein 1962 abermals stillgelegt wurde.

Erst im März 1967 gab es eine erneute Wiedergründungs-versammlung, diesmal im neuen Vereinslokal bei Alfred Mack in Frankenreuth. Im September des gleichen Jahres fand bereits das erste feierliche Standeröffnungsschießen mit darauffolgender Tanzveranstaltung statt. Von da an ging es bis heute stetig voran im Verein. 1969 wurde die Dorfkapelle in Frankenreuth renoviert. 1971 wurde die neue Vereinsfahne geweiht und mit dem 60-jährigen Gründungsjubiläum ein dreitägiges Fest abgehalten.

Bereits 1980 wurde der Bauplan für die Errichtung eines Schützenhauses vom Landratsamt genehmigt. Dies ist einer der wichtigsten Meilensteine in der Geschichte des Vereins. Im März 1982 begannen die Bauarbeiten auf dem Gelände der ehemaligen Glasfabrik, und zum Ende des Jahres konnte der Rohbau fertig gestellt werden. Im bereits fertig gestellten Keller konnten im Januar 1983 schon 4 Schießstände eröffnet werden. Die komplette Baumaßnahme wurde Ende 1985 fertig gestellt.

Zur Einweihung des neuen Schützendomizils sowie zum 75-jährigen Gründungsjubiläum wurde wieder ein großes dreitägiges Fest gehalten. Beim 1. Waidhauser Heimatfest mit 850-Jahrfeier beteiligte sich der SV Enzian beim historischen Festzug mit einer großen Gruppe, welche als Glashütten-arbeiter und als Fabrikbesitzerfamilie eingekleidet waren.

Nach der Grenzöffnung zur CSSR 1990 wurden Kontakte zum Schützenverein „Arnika“ in Tachov geknüpft und mehrere freundschaftliche Vergleichskämpfe ausgetragen. Die Verbindungen in die Tschechische Republik bestehen noch heute. In den kommenden Jahren war der Verein sowohl im Schießsport, als auch in kulturellen Bereich sehr aktiv, wie z. B. bei den Seefesten und den Bürgerfesten.

Auch beim 2. Waidhauser Heimatfest mit 860-Jahrfeier 1998 spielten die Frankenreuther Schützen eine wichtige Rolle. Die Gemeinde Waidhaus ließ historische Kostüme anfertigen, so dass eine große Gruppe als Jäger- und Armbrustschützen, sowie als Marketenderinnen eingekleidet werden konnten. Im großen Feldlager beim Gewerbegebiet wurde fröhlich mitgemacht und tatkräftig unterstützt.

Zum 90-jährigen Gründungsjubiläum feierten die Frankenreuther abermals ein großes dreitägiges Fest im Jahre 2001. Die darauffolgenden Jahre waren wieder in allen sportlichen, kameradschaftlichen und kulturellen Belangen sehr erfolgreich. Es gab unter anderem Vereinsausflüge, Skiausflüge und Arbeitshilfe bei anderen Vereinen.

Auch 2011 wurde das 100-jährige Gründungsjubiläum groß gefeiert, diesmal sogar 4 Tage lang. Zusätzlich wurde die Vereinsfahne restauriert und feierlich neu eingeweiht.

Zu den alljährlichen Festen des Vereins gehören das traditionelle Maibaumaufstellen am Schützenhaus, das Gartenfest zu Mariä Himmelfahrt, das Schlachtschüsselessen an der Kirchweih, die Weihnachtsfeier und das Gänse-auskarten an Heiligdreikönig. Dazu kommen noch an Sportveranstaltungen das Osterschießen, das Er- und Sie-Schießen und das Weihnachtsschießen mit Königs-proklamation und der Vereinsmeisterschaft.

Der Schützenverein Enzian Frankenreuth stellt im aktuellen Sportjahr im Sportschützengrenzgau Vohenstrauß folgende Mannschaften, mit denen auch regelmäßig an Runden-wettkämpfen teilgenommen wird:

Luftgewehr:
1. Mannschaft Gauliga
2. Mannschaft D-Klasse
Altersklasse
2 Mannschaften
1 Jugend- und Schülermannschaft, Sportgem. mit Waidhaus
Luftpistole:
A-Klasse
Sportpistole:
Sportgemeinschaft mit SV 1864 Waidhaus, Gauliga
Zimmerstutzen:
Damenmannschaft (Bez. Meister)
Herrenmannschaft

Die bisherigen Schützenmeister des Schützenverein Enzian, bzw. Edelweiß Frankenreuth:

1910 Herr Dietl
1911 Josef Solfrank
1913 Josef Achatz, Vorstand
Franz Schuller Schützenmeister bis 1926
1950-1952 Georg Liebl
1952-1954 Ludwig Schmidt
1954 Adolf Schmidt
1959-1962 Ludwig Schmidt
1967-1976 Josef Randig
1976-1984 Josef Zintl
1984-2002 Karl Hagner
seit 2002 Jakob Kals

Comments are closed.